Erneute Niederlage für unsere C-Junioren

Spielbericht vom 11.09.2016

Kreisliga C-Junioren Staffel 1

SpG Zeithain/Röderau  - SpG Strehla/Canitz 2./Stahl Riesa 2.    1:3 (0:2)

 

Erneute Niederlage für unsere C-Junioren

 

Am Sonntag, den 11.09.2016 absolvierten unsere C-Junioren ihr 3. Punktspiel der Saison. Die Mannschaft spielte in den ersten Minuten mutig nach vorn, ohne allerdings zu zwingenden Chancen zu kommen. Das machten unsere Gäste besser und nach einer Flanke in Höhe der Grundlinie köpfte Liam Müller zum 0:1 nach 10 Spielminuten ein. Röderau versuchte gegenzuhalten, rannte sich aber immer wieder an der gut organisierten Gästeabwehr fest. Torszenen blieben in der Folgezeit eher Mangelware, doch kurz vor der Halbzeit kassierte Röderau doch noch den zweiten Gegentreffer. Einen langen, hohen Ball konnte der Röderauer Torwart nicht festhalten, und Tobias Zwahlen hatte keine Mühe den Abstauber im Tor von Röderau unterzubringen. Nach der Halbzeit keimte dann doch noch Hoffnung auf. Lukas Jauerka bekam den Ball in Höhe der Mittellinie, lupfte ihn nach vorn, sprintete energisch nach vorn, umkurvte Abwehrspieler und den herauseilenden Torwart und verkürzte in der 38. Minute auf 1:2. In den folgenden Minuten agierte Röderau nun bissiger, spürte seine Chance, konnte aber nicht mehr ausgleichen. Statt dessen war es wieder eine schöne Kombination bei unseren Gästen, wieder eine gefühlvolle Flanke in den Strafraum und Max Tillig köpfte unbedrängt zum  1:3 Endstand ein. Röderau wirkte nun deutlich kraftloser und die Gäste brachten das Spiel souverän zu Ende. Den Röderauern war der Wille bei hochsommerlichen Temperaturen nicht abzusprechen, aber wir müssen noch einiges verbessern wie zum Beispiel unsere Spieleröffnung und das Einbeziehen von freistehenden Mitspielern. Bleibt bitte weiter dran im Training, dann kann es wieder aufwärts gehen.  Röderaus bisheriger Trainer Enrico Postelt stand bei diesem Spiel erstmals nicht mehr an der Seitenlinie. Enrico und Mandy Postelt haben unsere Mannschaft in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt und zu vielen Erfolgen geführt.  Mehrere Staffelsiege, sehr erfolgreiche Turniere und sehr viele gewonnene Ligaspiele stehen in der starken Bilanz der letzten Jahre. Beide stehen uns nicht mehr als Trainer zur Verfügung und wir bedanken uns für die erfolgreiche Arbeit mit der Mannschaft. Unser Blick geht nach vorn und wir versuchen möglichst bald den Trainerposten neu zu besetzen.

 

Stephan Berger