D-Jugend, Auswärtssieg in Riesa mit bitteren Ende

Spielbericht vom 30.04.2016

Kreisklasse D-Jugend Staffel 1

BSG Stahl Riesa 4.  -  SV Röderau-Bobersen 1:3 (0:0)

 

Auswärtssieg in Riesa mit bitteren Ende
 
Bestes Fußball Wetter zum Samstag wurde die Stimmung schnell getrübt. Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren katastrophal. Erst erfuhr man am Freitagabend  von der Spielverlegung aus dem Ernst Grube Stadion nach Göhlis. Dort musste man als Gästetrainer die Tore vom vorherigen Spiel selber mit umbauen, da sich keiner von Riesaer Seite darum bemühte. Dann waren zu Spielbeginn von vier Riesaer Spielern  keine Spielerpässe da. Zur Beruhigung aller wurden diese Ereignisse von unserem Staffelleiter, Herr Benz, vor Ort war aufgenommen. So nun zum sportlichen. Die erste Hälfte von Röderauer Seite sollte man schnell vergessen! Man kam mit den flinken und technisch versierten Spielern der Heimmannschaft einfach nicht klar. Dazu kamen Ungenauigkeit beim Passspiel, zu viele Zweikämpfe in allen Mannschaftsbereichen wurden verloren und nur ein Torschuss für Röderau in 30 Minuten sprechen für sich. Man konnte froh sein das man nicht mit 0:3 in die Halbzeitpause gehen musste. In der Halbzeitansprache fragte dann der Röderauer Trainer “Wer ist hier eigentlich der Tabellenführer?” da wir nicht gerade mutig und mit Selbstbewusstsein aufgetreten waren. Dies sollte sich ändern. Nach Wiederanpfiff dauerte es gerade 3 Minuten, bis Florian Zahn einen weiten Einwurf von Lukas Postelt, der noch kurz von Sven-Luca Weiß verlängert wurde, eiskalt unten links einnetzte. Riesa wollte jetzt mit aller Macht zurückschlagen. Da Röderau aber in der Abwehrarbeit durch gutes Pressing endlich konzentrierter agierte, wurden Räume geschaffen . Man spielte nach Ballgewinn schnell durch die Schnittstellen der gegnerischen Abwehr auf unsere Außenspieler und kam zu sechs riesen Konterchancen ohne eine zu nutzen. Und es kam wie es kommen musste. Riesa bemühte sich immer wieder in der Offensive. Als unsere D-Junioren erst noch einen Ball von der Linie kratzten konnten, fiel wenig später vom Spielverlauf her verdiente Ausgleich in der 53. Minute. Röderau schüttelte sich kurz und schlug 2min später wieder zurück. Sven-Luca Weiß setzte sich zielstrebig nach Ballgewinn bis an die Strafraumgrenze durch, spielte zu Marvin Georg der unhaltbar einschoss. Wiederum 2min später überbrückten die Röderauer das Mittelfeld mit einem langen Ball, den wiederum Marvin Georg zum befreienden 3:1 am herauslaufenden Riesaer Torhüters vorbeischob. Der unrühmliche Held des Tages war Lukas Postelt der in der Schluss Minute noch die rote Karte sah, und seine Mannschaft in den nächsten Spielen schwächt. Wobei eine Zeitstrafe des umsichtigen Schiedsrichters ausgereicht hätte, da es seine erste unfaire Aktion in diesem Spiel war. Nicht´s desto trotz sollte  dieses Spiel zum nachdenken anregen, da das gesteckte Saisonziel noch nicht erreicht ist!
 
 E.Postelt