Umstrittener Strafstoß verhindert Auswärtspunkt

TSV 1862 Radeburg - SV Röderau-Bobersen

4:2 (2:1)


Die Enttäuschung nach den Spiel war den Röderauern Spielern anzusehen, denn bis zur 83. Minute stand es 2:2. Dann gab der Schiedsrichter einem Handelfmeter, wobei alle anderen im Stadion gesehen hatten, das der Ball eindeutig auf die Brust von Piero Kaufmann ging. So griff der Schiedsrichter,  genau wie im Spiel gegen Gröditz, durch seine Fehlentscheidung auf das Endergebnis ein.

 

Das Spiel begann mit einem kurzen Abtasten. Doch bereits in der 3. Minute konnten die Radeburger eine Unachtsamkeit in der Röderauer Deckung zum 1:0 durch Behrisch nutzen...weiterlesen